2012 – Was sprechen die Zahlen für dieses Jahr?

Posted on Updated on

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter

„Sonnenstürme, der dieses Jahr endende Maya Kalender, Alienbesuche, der 10. Planet, Apokalypse, der 3. Weltkrieg, Nostradamus“, etc., alles das sind Begriffe, die sich in den Wortschatz der meisten Medien und Gehirne auf diesem Globus in den letzten Jahren eingenistet haben. 

Diese Aufzählung könnte man noch beliebig erweitern. Es ist teilweise zu einer wahren 2012 Manie geworden. Auf diese hypothetischen Thematiken möchte ich allerdings hier nicht eingehen. Viel interessanter ist jedoch, was die Zahlen über das Jahr 2012 sagen: 2012 lässt sich auf die Universale Jahreszahl 5 reduzieren. „Universales Jahr“ bedeutet, dieses Jahr hat für jeden eine gewisse gleiche „charakterliche Schwingung“. 5 heisst generell Veränderung und Veränderungen bringen zwangsläufig auch unvorhergesehene Ereignisse mit sich.

Es ist eine sehr dynamische Energie und ich nenne sie gerne auch die „Rock n Roll“ Zahl. Denn wie keine andere Zahl schafft es die 5 Dinge in „Bewegung“ zu setzen. Sie hat eine unkonventionelle und rebellische Ader. Da es die Art einer 5 ist, feste Strukturen zu erweitern/brechen, bedeutet das auch mitunter viele Turbulenzen, Wendepunkte oder Verdrehungen.

In einem 5 er Jahr kann man in allen Bereichen des Lebens mit unvorhergesehen und mitunter auch turbulenten Ereignissen rechnen. Sei es national, international, ob politisch, ökonomisch, gesellschaftlich oder die Natur betreffend. Eine 5 bringt gerne auch Formen von Drama mit sich. War der gute Elvis (5, Herzzahl von „Elvis“) in den 50ern mit Rock n Roll ein Segen für die Jugend, so war er doch ein wahrliches Drama für die verstaubte Gesellschaft der Eltern. Ein 5er Universales Jahr hat mächtig Dampf im Motor und man wird es wahrscheinlich gefühlsmässig schneller vorübergehend empfinden, als 2011. Also, Notiz Zettel heraus holen, aufschreiben, was man alles erreichen will dieses Jahr, und gleich damit anfangen, daran zu arbeiten. Die Zeit wird „rennen“….

Veränderungen sind wichtig, und auch immer wieder nötig. Das ganze Universum ist ständige Veränderung. Also auch der Mikrokosmos, und somit auch wir. Äussere Einflüsse werden immer dazu drängen, gewisse Dinge zu verändern. Ein 5-er Jahr bietet besonders viele Möglichkeiten dazu und es ist im Ermessen eines jeden einzelnen, wie er darauf reagiert. Zu verhärtete Denk- und Verhaltensstrukturen, die eine nötige Veränderung ablehnen, werden es dieses Jahr wahrscheinlich sehr schwer haben. Es ist ein perfektes Jahr zum Umdenken, um flexiblere, fortschrittliche Gedanken und Projekte im Innen und Aussen von uns voranzutreiben.

Die Krusten im Geist und in den Herzen unserer heutigen und vor allem zukünftigen Gesellschaft sind an so vielen Stellen noch so sehr verhärtet, da braucht es immer zeitweise mal ein paar notwendiger Erschütterungen, damit der Fels (Rock) ins Rollen (Roll) kommt, und das freilegt, was darunter ist. Transformation! Das ist das grosse Stichwort für 2012. Jeder von uns kann selbst bestimmen, inwieweit dieses Wort eine Bedeutung für ihn hat und in welchem Bereich er bereit für diese ist. Dieses Jahr sollte es einige Gelegenheiten für uns geben.

Das wichtigste ist, zu wissen, dass die noch so aufregendste und turbulente „Achterbahn Fahrt“ (damit vergleiche ich auch gerne eine 5er Periode) auch ein Ende hat. Also, anschnallen, zurück lehnen und let it roll…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.